ErnährungGesundheitÖkologieGartenFairer Handel


Seelenkräuter

Nadine Berling-Aumann
BLV Verlag, München, 2018, 127 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen, € 18,00

"Seelenkräuter" ist ein Ratgeber zur Selbstmedikation beziehungsweise zum Einsatz von Arzneipflanzen für das Wohlbefinden und die innere Balance. Nach einer kleinen Einführung in die Pflanzenheilkunde folgt der Porträtteil mit 25 Pflanzenarten, ihrer Wirkungsweise, Anwendung und Verträglichkeit. Beschrieben werden Kräuter und Pflanzenzubereitungen gegen Niedergeschlagenheit und Depression aber auch gegen Nervosität, innere Unruhe und Angst, für besseren Schlaf aber auch gegen Müdigkeit am Tag und bessere Konzentrationsfähigkeit sowie mentale Stärke. Die Natur hat viel zu bieten, wenn es um Beruhigungsmittel oder Schlafmittel, Muntermacher oder Aufputschmittel und um Stimmungsaufheller oder Anti-Depressiva geht. Manche pflanzliche Substanzen sind trotz bekannter Wirksamkeit umstritten und ganz oder teilweise verboten, wie Cannabis, das in diesem Buch fehlt. Doch die Auswahl der Seelenkräuter ohne jedes Rausch- oder Suchtpotenzial ist dennoch groß, weltweit und bei uns. Anderswo traditionell bewährte Heilpflanzen wie Passionsblume, Schlafbeere oder Taigawurzel sowie altbekannte aus dem einheimischen Arzneipfanzenschatz beschreibt die Autorin gleichermaßen. Warum nicht mit Kamille, Lavendel und Pfefferminze beschwerdefrei werden und bleiben? Dazu zeigt das Buch auch im abschließenden Rezeptteil die wichtigsten Zubereitungen wie Kaltwasserauszüge und Tinkturen. Die detaillierten Grundrezepte zu den Einsatzgebieten folgen. Ein guter Einstieg.



Stefanie Goldscheider


Andere empfehlenswerte Buchtitel:

Ginseng Taigawurzel Rosenwurz

Adaptogene Wunderheilpflanzen für die heutige Zeit

Handbuch Ätherische Öle
Cannabidiol CBD - ein cannabishaltiges Kompendium
 
Pflanzen der Aromatherapie
Hanf als Medizin