ErnährungGesundheitÖkologieGartenFairer Handel


Kaltblutpferde

Doris Baumann
Ulmer Verlag, Stuttgart, 2011. 168 Seiten, 108 Farbfotos, gebunden, Euro 24,90.

Die Autorin des Buches „Kaltblutpferde“ ist Doris Baumann, die in ihrem durch Tiere und insbesondere durch Pferde geprägten Leben viele Erfahrungen mit diesen ganz speziellen Rassen sammeln konnte.
Durch ihr umfangreiches Wissen über die „sanften Dicken“, wie sie ihre Pferde selbst nennt, ist sie in der Lage dem Leser wertvolle Informationen rund um Kaltblüter zu vermitteln.
Das Buch teilt sich in sieben Kapitel auf, in denen alle Themen die man mit diesen Pferden in Verbindung bringt erfasst werden.
Im ersten Kapitel wird dem Leser eine kurze Zusammenfassung der Entwicklungsgeschichte des Pferdes und natürlich speziell des Kaltblüters geboten.
Die Autorin erklärt die Unterschiede gegenüber Warm- und Vollblütern, denn auch wenn Kaltblutpferden nicht etwa kälteres Blut durch ihre Adern fließt, so besitzen sie doch gänzlich andere Merkmale als Voll- und Warmblutpferde oder auch Ponys.
Das zweite Kapitel stellt alle Kaltblutrassen ausführlich vor, zu jeder Rasse gibt es einen informativen Steckbrief und das Foto eines typischen Vertreters der jeweiligen Zuchtlinie.
„Kaltblutpferde heute – Alleskönner in XXL“ dieses Kapitel vermittelt einen Überblick der verschiedenen Einsatzmöglichkeiten des Kaltblutpferdes.
Frau Baumann zeigt nicht nur die Vielseitigkeit dieser Tiere, sondern gibt dem Leser auch praktische Tipps für den Umgang mit ihnen und für das Training nach verschiedenen Lehrmethoden. Es werden nicht nur klassische Verwendungen des Kaltblüters, wie zum Beispiel als Kutschpferd, angesprochen und erklärt. Auch Hippotherapie und Westernreiten, sonst kaum mit Kaltblutpferden in Verbindung gebracht, werden beschrieben.
Im vierten Kapitel erfährt der Leser alles was er beim Kauf eines Pferdes beachten muss, auch das neue deutsche Vertragsrecht wird erläutert.
Kapitel fünf befasst sich ausführlich mit der Ausbildung des Kaltblutpferdes. Dem Leser werden Ausbildungswege für die verschiedenen Sparten der Reiterei und des Fahrens nahegelegt die auf die besonderen Eigenheiten der Kaltblüter eingehen. Außerdem gibt die Autorin Ratschläge für die richtige Ausrüstung und Sattelwahl.
Das sechste Kapitel beschreibt die artgerechte Haltung, Fütterung und Pflege des Kaltblutpferdes. Alle wichtigen Regeln für eine gesunde Pferdehaltung werden vorgestellt und die speziellen Bedürfnisse der Kaltblüter erläutert.
Im letzten Kapitel wird kurz auf die Gesundheit des Kaltblutpferdes eingegangen. Erste Hilfe und Krankheitsvorsorge werden erklärt und die häufigsten Krankheiten beschrieben. Zusätzlich enthält das siebte Kapitel eine Auflistung des Inhalts einer sinnvollen Stallapotheke.

Das Buch „Kaltblutpferde“ ist die ideale Lektüre für Menschen die ausführliche Informationen über diese ganz besonderen Pferde suchen. Wer mit dem Gedanken spielt sich einen Kaltblüter anzuschaffen findet in diesem Buch alles Wissenswerte und viele hilfreiche Tipps die sonst nur Fachleute kennen. Dank der leicht verständlichen Sprache von Doris Baumann ist auch Laien und Reiteinsteigern dieses Werk zu empfehlen. Die Autorin setzt beim Leser keine Fachkenntnisse voraus, sondern vermittelt bei allen Themen auch das nötige Grundwissen. Dank der vielen Farbfotos und der präzisen Rassebeschreibungen erhält der Leser so einen vollständigen Überblick über die Welt der Kaltblutpferde.

Selina Frensch


Andere empfehlenswerte Titel:
Pferdehaltung
Exotische Rinder
Kühe halten
Strauße - Zucht, Haltung Vermarktung
Farbatlas Nutztierrassen
Lamas und Alpakas
Ziegen halten
Schafe - Das Fotobuch für die Praxis
Schafzucht