ErnährungGesundheitÖkologieGartenFairer Handel


Weisheiten aus der Natur: Wie man Kräuter gegen eine Erkältung einsetzt

Heilkräuter gegen Erkältung - SalbeiDer Hals schmerzt, die Nase beginnt zu laufen – sichere Anzeichen dafür, dass sich eine Erkältung breit zu machen droht. Wer jetzt Kräuter gegen eine Erkältung richtig einsetzt, hat die größten Chancen, den Verlauf der Erkrankung günstig zu beeinflussen. Doch auch wenn die Erkältung schon heftig zugeschlagen hat, können Mittel aus der Naturheilkunde die Symptome lindern.

Bewährte Kräuter gegen eine Erkältung

Eine Erkältung entsteht durch eine Infektion mit Viren, die die Schleimhäute von Mund und Nase befallen und sich dort vermehren. Das Immunsystem muss selbst mit den Erregern fertig werden, da es bislang keine ursächliche Therapie gegen eine Erkältung gibt. Erkältungspräparate aus der Apotheke oder Schmerzmittel unterdrücken daher nur die Symptome. Als Alternative zu ihnen bietet sich die Naturheilkunde an. Bewährte Heilkräuter gegen eine Erkältung sind:

  • Thymian wirkt desinfizierend, schleimlösend, krampflösend und entzündungshemmend. Aufgrund dieser Eigenschaften wird Thymian auch zum Behandeln von Bronchitis eingesetzt.
  • Isländisch Moos hat einen auswurffördernden Effekt bei Husten, zudem legen sich die enthaltenen Schleimstoffe beruhigend über gereizte Schleimhäute.
  • Salbei ist krampflösend, schweißhemmend und antibiotisch. Deshalb ist er besonders für den Hals-Rachenrau geeignet.
  • Mädesüß wirkt entzündungshemmend und fiebersenkend und ist daher ein echter Allrounder der Naturheilkunde bei Infekten.
  • Lindenblüten haben einen schweißtreibenden Effekt und beruhigen die Atemwege.
  • Spitzwegerich ist reizlindernd, auswurffördernd, antientzündlich, antibiotisch und stärkt das Immunsystem.

Isländisch MoosWenn man sich in der Natur auskennt und einen trockenen, staubfreien Trocknungsplatz zur Verfügung hat, kann man viele dieser Kräuter gegen eine Erkältung im Frühjahr oder Sommer selbst sammeln und trocknen. Andernfalls gibt es sie in der Apotheke zu kaufen.

Kräuter richtig einsetzen: Naturheilkunde praktisch angewandt

Die Blätter, Spitzen oder Blüten liegen getrocknet bereit, nun stellt sich nur noch die Frage: Wie entfalten die Kräuter gegen Erkältung ihre optimale Wirkung? Welche Pflanze wo eingesetzt die beste Heilkraft erzielt, ist unterschiedlich. Infrage kommen folgende traditionelle Anwendungen:

  • Dampfinhalationen: Hierfür eignen sich Salbei und Thymian. Geben Sie eine Handvoll der Blätter in eine Schüssel und übergießen Sie diese mit etwa zwei Litern heißem Wasser. Bedecken Sie Kopf und Oberkörper mit einem Tuch und atmen Sie wechselweise durch Mund und Nase für etwa zehn Minuten ein und aus.
  • Gurgellösungen: Wenn der Hals kratzt, wirkt eine Gurgellösung aus Salbei lindernd. Übergießen Sie zwei Teelöffel Salbei mit einem halben Liter Wasser und lassen die Mischung mindestens 15 Minuten ziehen. Gurgeln Sie mehrmals am Tag damit.
  • Tees: Gegen Erkältung sind Kräuter-Tees aus Lindenblüten, Spitzwegerich, Salbei, Isländisch Moos oder Mädesüß beliebt. Nehmen Sie ein bis zwei Teelöffel der Kräuter, packen diese in ein Teesieb oder einen Teebeutel und übergießen diese mit 250 Millilitern heißem Wasser. Für zehn Minuten ziehen lassen. Trinken Sie drei bis vier Tassen täglich bei einer Erkältung.
  • Wickel: Für einen Brustwickel kann ein Küchentuch in warmen Tee aus Thymian oder Spitzwegerich getränkt und für 15 Minuten auf die Brust gelegt werden. Darüber kommt ein weiteres Tuch zum Fixieren.
  • Bäder: Ein Bad mit Heilkräutern wie Thymian, Salbei oder Lindenblüten kann sehr wohltuend sein. Übergießen Sie zehn Teelöffel der Kräuter in einem Gefäß mit einem Liter heißem Wasser und geben Sie diesen Sud nach zehn Minuten ins Badewasser. Die optimale Badezeit für ein Erkältungsbad beträgt etwa 20 Minuten bei ungefähr 36°C Wassertemperatur. Bitte nicht bei Fieber anwenden!

Beachten Sie beim Nachmachen daheim, dass Sie Ihrem Körper während der Anwendung ausreichend Ruhe gönnen. Besonders nach einem Bad, einer Dampfinhalation oder einem Wickel sollten Sie nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Legen Sie sich eingepackt in einen Bademantel und Wollsocken aufs Sofa, damit die Kräuter ihre Wirkung gegen die Erkältung entfalten können.

 

 

Weitere Kräuter gegen Erkältungskrankheiten:

Huflattich

Sanddorn

Kamille

Chaga

Echinacea