ErnährungGesundheitÖkologieGartenFairer Handel


Mäusedorn

Ruscus aculeatus L., Asparagaceae

(Ruscus aculeati rhizoma)

Vorkommen und Beschreibung

Mäusedorn ist ein bis 1 m hoher, immergrüner Strauch mit unterirdischer Sproßachse. Mäusedorn ist ein Verwandter des Spargels, stammt aus der selben Pflanzenfamilie. Er hat blattähnlich verbreiterte, stachelig-ledrige Kurztriebe auf denen die kleinen, weißen Blüten und die roten Beeren sitzen. Der Mäusedorn wächst wild im Mittelmeerraum und auf den Kanaren an trockenen, sonnigen Hängen und in Gebüschen bis 1000 m Höhe. In Belgien und England ist er eingebürgert. Der Name Mäusedorn bezieht sich auf seinen historischen Nutzen zum Fernhalten von Mäusen an Vorräten aufgrund seiner Stacheligkeit.

Verwendung: Der Wurzelstock des Mäusedorn wurde früher auch als Gemüse ähnlich Spargel gegessen, heute wird der Extrakt medizinisch genutzt. Inhaltsstoffe: Saponine Ruscin und Ruscosid sowie Steroid-Sapogenine Ruscogenin und Neo-Ruscogenin



Mäusedorn für die Venen und gegen Krampfadern

Mäusedorn war die Arzneipflanze des Jahres 2002. Bereits vor über 2000 Jahren wurde er als Heilpflanze beschrieben. Im Mittelalter galt der Mäusedorn als wirksames Mittel gegen Wassersucht, was sich heute nachvollziehen läßt. In Italien, Frankreich und der Schweiz ist der Mäusedorn längst ein bekanntes Venentherapeutikum gegen Krampfadern. In der Monographie der Kommission E ist er ausgewiesen "zur unterstützenden Therapie von Beschwerden bei chronisch-venöser Insuffizienz wie Schmerzen und Schweregefühl in den Beinen, nächtlichen Wadenkrämpfen, Juckreiz und Schwellungen". So stimuliert der Mäusedorn-Wurzelextrakt den lymphatischen Transport und den venösen Tonus und vermindert damit das Gewebevolumen. Mäusedorn hilft also gegen Wasser in den Beinen. Zudem schützt Mäusedorn-Extrakt die Venenstützfaser Elastin. Damit stärkt Mäusedorn das Bindegewebe und hält die Venen elastisch. Ruscus Extrakt wird deswegen in verschiedenen Kapseln und Salben gegen Krampfadern und für die Venen verwendet. Mäusedorn findet dank seiner straffenden Wirkung außerdem Verwendung in der Körperpflege wie beispielsweise für Körperlotionen, Anti-Cellulite-Mittel und Anti-Schuppen-Shampoos.

 

Gegen Hämorrhoiden

Hämorrhoiden sind stark durchblutete Bereiche des Enddarms. Sie verschließen diesen zusammen mit dem Schließmuskel. Die krankhafte Veränderung der Hämorrhoiden lässt sich mit Krampfadern vergleichen. Umgangssprachlich nennt man die Beschwerden dann "Hämorrhoiden". Ruscus-Extrakt kann ähnlich wie ein Venenmittel wegen seiner anti-ödematösen und entzündungshemmenden Wirkung gegen Hämorrhoiden angewendet werden.


Literatur:

- Brendler - Gruenwald - Jaenicke; Heilpflanzen-CD-ROM; Medpharm Scientific Publishers 2003
- Fintelmann, V; Weiss, R.F.: Lehrbuch Phytotherapie; 11. Aufl. 2006; Hippokrates Verlag, Stuttgart
- Frohne, D.; Jensen: Heilpflanzenlexikon; 7. Aufl. 2002; Wissenschaftliche Verlags GmbH, Stuttgart
- Jänicke - Grünwald - Brendler: Handbuch Phytotherapie, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart, 2003
- Wichtl, M.: Teedrogen und Phytopharmaka, 4. überarb. Aufl. 2002; Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart
- Zeitschrift für Phytotherapie, Hippokrates-Verlag