ErnährungGesundheitÖkologieGartenFairer Handel


Essbare Pilze und ihre giftigen Doppelgänger

Pilze sammeln aber richtig

Hans E. Laux, Andrea Gminder
Kosmos Verlag, stuttgart 2018, Spiralbindung zweigeteilt, Hardcover, 192 Seiten, 172 Arten, € 12,99

Pilze nach Bestimmungsbüchern absolut sicher zu bestimmen ist schwierig. Das weiß auch jeder Pilzkenner. Nicht nur verwandte Arten ähneln sich, auch Pilze aus anderen Familien können in Hutgröße-, Form und Farbe, Stiel und Lamellen beziehungsweise Röhren zum Verwechseln ähnlich sehen. Häufig hilft die Beachtung des Wuchsortes (auf Holz oder Boden, unter Laub- oder Nadelholz, an bestimmten Plätzen wie Weisen und Weiden oder Wegrand. Zur Unterscheidung wichtig ist auch die Jahreszeit. Die jeweiligen Unterscheidungsmerkmale und der Verweis an die richtige Stelle im Buch ist, wie auch bei anderen guten Pilzführern, gegeben. Das Besondere dieser neuen Ausgabe ist aber die geteilte Seite. Die obere Hälfte des Buches enthält nur essbare Pilze, die untere nur ungenießbare. Dank der qualitativ hochwertigen Ausstattung, zum vollständigen Aufschlagen, mit festem Einband, festem Papier und der praktischen Spiralbindung lassen sich so zu jedem Speisepilz auch mehrere Giftpilze im direkten Bildvergleich zusammen blättern. Sehr nützlich für unterwegs!

 


Stefanie Goldscheider

Lesen Sie auch:
Vitalpilze
Biologie und Ökologie der Pilze
Pilze anbauen


Andere empfehlenswerte Titel:
Essbare Pilze und ihre giftigen Doppelgänger
Grundkurs Pilzbestimmung
Taschenlexikon der Pilze Deutschlands
Welcher Pilz ist das?
Der neue Kosmos Pilzatlas
Pilzführer Schweiz
Speisepilze selbst anbauen
Heilende Pilze
Die Großpilze Baden-Württembergs
Handbuch für Pilzsammler