Die eigene Wohnung und den Balkon mit Pflanzen neu gestalten – Tipps und Tricks

von Alexander Triesch

Die eigene Wohnung oder den Balkon neu zu gestalten, ist mithilfe von Zimmerpflanzen nicht nur einfacher, sondern diese wirken sich zudem auch positiv auf das vorhandene Raumklima aus. Wir möchten Ihnen mit den folgenden Tipps und Tricks eine Hilfestellung geben, um Ihre Wohnung und Ihren Balkon mit Pflanzen neu zu gestalten.


Zimmerpflanzen sorgen für ein perfektes Raumklima

Dekoration Zimmerpflanzen PixabayPflanzen sind nicht nur schön anzusehen, sondern wirken sich zudem auch positiv auf das menschliche Wohlbefinden aus. Denn Zimmerpflanzen sorgen durch ihre frische grüne Farbe zur Entspannung bei und können sogar die Luft in einem Raum verbessern. Allerdings hängt dabei vieles von den verwendeten Pflanzen ab. Neben der Größe eines Wohnraums sollte man sich bei der Auswahl von Zimmerpflanzen auch immer den persönlichen Geschmack berücksichtigen. Die folgenden Pflanzen benötigen vergleichsweise wenig Pflege und eignen sich daher, um die eigene Wohnung hiermit zu verschönern. 

  • Schusterpalme
  • Efeutute
  • Baumfreund
  • Ficus
  • Drachenbaum

Pflege von Zimmerpflanzen

Damit Zimmerpflanzen in einer Wohnung gedeihen, spielt die richtige Pflege eine wichtige Rolle. Dabei ist der Pflegeaufwand von Zimmerpflanzen sogar relativ gering und man kann sich dennoch viele Jahre an diesen erfreuen.

  • Sobald das Substrat getrocknet ist, können die Zimmerpflanzen gegossen werden. Dabei richtet sich der Wasserbedarf nach der Jahreszeit, der Art der Pflanze sowie der Pflanzengröße und der Größe des Topfes, in dem sich diese befindet. Im Winter sollte man in jedem Fall weniger gießen als im Sommer und sofern Pflanzen verwelken, sollte immer als Erstes überprüft werden, ob sich Wasser in dem Übertopf befindet.
  • Übertöpfe regelmäßig auf überschüssiges Wasser überprüfen
  • Gegen Woll- oder Schildläuse kann man mit Mitteln auf Ölbasis vorgehen und Spinnmilben lassen sich vertreiben, indem man die Luftfeuchtigkeit erhöht und die befallenen Pflanzen abduscht.
  • Staub behindert die Fotosynthese und schwächt Pflanzen. Aus diesem Grund sollten diese regelmäßig mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.
  • Vertrocknete, verwelkte oder abgestorbene Pflanzenteile sollten entfernt werden, da sich dort Pilze und andere Schädlinge ansammeln können. Dabei sollten braune Spitzen nicht zu weit beschnitten werden, da die Schnittstelle ansonsten direkt wieder braun wird.
  • Zu wenig Licht schadet einer Pflanze und führt wenig belaubten Trieben. Daher sollte man sich immer für Zimmerpflanzen entscheiden, deren Bedürfnisse man auch erfüllen kann.

Kübelpflanzen erzeugen eine Wohlfühlatmosphäre auf dem Balkon 

Auch bei der Neugestaltung eines Balkons können verschiedene Pflanzen verwendet werden. Diese können zum Beispiel in einem Blumenkübel von Pflanzkübel Direkt auf dem eigenen Balkon platziert werden. Die Blumenkübel zeichnen sich durch ihre TÜV-geprüfte Frostbeständigkeit aus und sind zudem äußerst widerstandsfähig und robust, trotz eines geringen Eigengewichts. Auf diese Weise kommen Kübelpflanzen wie Oleander, Wandelröschen oder Dipladenien auf dem Balkon perfekt zur Geltung und die Gestaltungsmöglichkeiten sind äußerst vielfältig.

Darauf sollte man bei der Auswahl von Balkonpflanzen achten

Bei der Auswahl von Balkonpflanzen kann man sich zwischen vielen verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten entscheiden. Bevor man sich allerdings für eine bestimmte Variante entscheidet, sollte man immer die Lichtverhältnisse auf dem eigenen Balkon mitberücksichtigen. Und da Blumenkübel mit einer Länge von einem Meter schon mal bis zu 30 kg wiegen kann, sollte man auch immer überprüfen, ob die Statik des Balkons hierfür ausgelegt ist. Im Zweifelsfall sollte man unbedingt einen Statiker hinzuziehen oder Blumentöpfe aus Kunststoff auf dem Balkon verwenden.

Pflanzen für schattige Balkone

Auf Balkonen, die nach Norden ausgerichtet sind, scheint eher wenig Sonne, weshalb Pflanzen wie Begonien, Fleißige Lieschen, Lorbeerkirschen oder Koniferen hierfür besser geeignet sind. Doch auch die Fuchsie, Azaleen, Rhododendren oder Hortensien gedeihen auf schattigen Balkonen ebenfalls prächtig.

Pflanzen für sonnige Balkone

Auf einem Balkon, der nach Süden zeigt, darf man sich auf viele sonnige Stunden freuen. Das bedeutet optimale Wachstumsbedingungen für Pflanzen wie Geranien, Margeriten, Rosmarin, Lavendel oder Olivenbäumchen. Allerdings sollte man diese Pflanzen regelmäßig gießen, damit diese durch die Sonne nicht eingehen. Darüber hinaus wachsen auch Kletterpflanzen wie Wicken auf einem nach Süden ausgerichteten Balkon ausgesprochen gut und können einem Schatten spenden oder als natürlicher Sichtschutz fungieren.